Folge uns:
    Hilfreiches

    Umzug & Renovieren mit Hund – So klappt es (beinahe) stressfrei

    Wie ich euch hier vor ein paar Wochen erzählt habe, ging es bei uns erst vor Kurzem noch drunter und drüber. Die Flut der Dinge, die zu erledigen sind, ist bisher auch noch nicht abgeebbt. Aber einen großen Punkt konnten wir zum Glück schon abhaken: den Umzug. Wir haben es geschafft. Und das beinahe komplett stressfrei. Wieso nur beinahe? Weil ein bisschen Stress eben nie ausbleibt – und das ist auch gut so.

    Der Hintergrund

    Während ich im April mit meinen allerliebsten Cavaliermädels (ja, damit sind die Hunde gemeint, aber auch deren verrückte Frauchen) im Urlaub in den Niederlanden war, ist das Herrchen auf Erkundungstour gegangen. Schon lange brütete in ihm der Wunsch, für uns ein Eigenheim zu beschaffen. Ich persönlich glaube, dass die bevorstehende Hochzeit das Ganze auch noch etwas verstärkt hat. Nach der ersten Woche am Meer bekam ich also spät abends folgende Nachricht: „Schatz, ich glaube ich habe ein Haus für uns gefunden. Ich habe direkt bei der Bank angerufen.“. An dieser Stelle möchte ich, dass ihr euch eine schon gut (sehr gut) angetrunkene (ok, betrunkene) Doxa vorstellt. Die die letzten Nächte kaum geschlafen hat, weil sie den Cornea-Defekt von Darida behandeln musste. Im 2-Stunden-Takt. Ca. 10 Minuten zuvor habe ich noch spaßeshalber gescherzt, ich bräuchte mindestens 3 weitere Cavaliere. Aber erst, wenn wir ein eigenes Haus hätten. Könnt ihr euch meinen Blick vorstellen? Ich glaube, es sah ziemlich lustig aus, wie ich bestimmt 10 Minuten lang auf das Handy geschaut habe und nicht sicher war, ob ich die Nachricht richtig gelesen habe. Weiterlesen