Folge uns:
Gesundheit, Hilfreiches, Kooperationen

Für den Notfall gewappnet – Die Hundeapotheke [Anzeige]

Das Leben mit unseren Vierbeinern besteht aus vielen Facetten – und vielen Abenteuern. Bei diesen Abenteuern kann es, so vorsichtig wir auch sein wollen, leider auch immer wieder zu Unfällen kommen. Aber auch der Alltag selbst birgt viele Gefahren: hat der liebste Freund des Menschen mal etwas Falsches gegessen, kann es schnell zu Durchfall kommen, im Garten kann er sich einen Fremdkörper im Auge einfangen oder er bleibt irgendwo hängen und reißt sich eine Kralle ein. Wenn es sich nicht gerade um einen Notfall handelt, bei dem beispielsweise der Hund viel Blut verliert, einen Fremdkörper oder Gift verschluckt hat, er sich etwas gebrochen oder eine starke allergische Reaktion durch irgendwas hervorgerufen wurde, kannst du mit einer Hundeapotheke schon einiges an Erste Hilfe leisten. Falls du dir unsicher sein solltest, oder es sich um einen Notfall handelt, suche bitte schleunigst einen Tierarzt auf und versuche auf keinen Fall eigene Experimente durchzuführen!

Warum brauche ich eine Hundeapotheke?

Wir kennen doch alle Murphys Gesetz: Alles, was schiefgehen kann, geht schief. Im Hause Cavaliermaedchen bedeutet das: Am Samstagabend läuft Hayley mit dem Auge voran in einen Baumstamm und Sonntagnachmittag bekommt Darida Durchfall. Wenn nicht gerade das Auge verletzt wurde oder es bei Darida nicht aufhört zu „laufen“, würde ich persönlich nicht direkt zum Tierarzt düsen – besonders nicht am Wochenende.

Um trotzdem schnell handeln zu können, bietet sich eine gut ausgestattete Hundeapotheke an. So habe ich, besonders Sonntags, direkten und schnellen Zugriff auf unsere Ersthelfer und kann sozusagen schon Erste Hilfe leisten. Darüber hinaus neige ich tatsächlich dazu, in neuen Situationen Panik zu bekommen – würde einer der Hunde sich beim Spaziergang an etwas scharfem die Pfoten aufschneiden, würde ich bei dem ersten Topfen Blut bestimmt halb kollabieren. Habe ich aber das Verbandszeug Zuhause, kann ich die Wunde erst versorgen und die Blutung stillen, bevor es zum Tierarzt geht.

Was gehört in eine Hundeapotheke?

Vorweg: Eine Hundeapotheke sollte immer individuell auf den Hund abgestimmt werden. Nicht jeder Hund reagiert ähnlich auf die gleichen Produkte. Beispielsweise kann Produkt A bei Hund A wahre Wunder bewirken, Hund B schwebt aber durch das gleiche Produkt plötzlich in Lebensgefahr, weil er allergisch darauf reagiert. Deshalb: Lass dich von deinem Tierarzt beraten, welches Produkt du guten Gewissens benutzen darfst. Informiere dich auch gleich, wie hoch du es dosieren darfst. Je nach Körpergröße und -gewicht deines Hundes sind wie beim Menschen verschiedene Dosierungen möglich und nötig.

Da eine Hundeapotheke eben ganz speziell auf deinen Hund abgestimmt sein sollte, soll die folgende Aufzählung nur als Anhaltspunkt und Inspiration für deine eigene Apotheke fungieren. Wenn du der Meinung bist, dass du einige der Dinge auch in deine eigene Apotheke aufnehmen möchtest, frag bitte deinen Tierarzt, ob dein Hund diese auch bedenkenlos einnehmen darf.

Verbandszeug

Verbandszeug ist das A&O. Dazu kannst du beispielsweise einen ausgedienten Erste Hilfe Kasten aus deinem Auto ausschlachten. Du benötigst Mullbinden, sterile Wundauflagen und selbstklebende Verbände. Bitte achte darauf, dass die verwendeten Materialien steril sind! Mit einer verdünnten Wunddesinfektionslösung kannst du die Wunde reinigen. Lass dich da am besten vorab von deinem Tierarzt beraten.

Pharmazeutische Mittel

Aktivkohletabletten können bei akutem Durchfall und Vergiftungen helfen. Auch ElektrolytTabletten sind bei starkem Durchfall sinnvoll: diese einfach ins Trinkwasser geben, um den Elektrolythaushalt deines Hundes wieder in Ordnung zu bringen und somit dem Mineralienverlust entgegenzuwirken. Bei Durchfall und Erbrechen hat sich bei uns auch Heilerde durchaus bewährt.  Novalgin-Topfen werden bei Schmerzen und Fieber angewendet, sind aber aus gutem Grund nicht ohne Rezept zu bekommen. Bei aufgerissenen Pfoten, beispielsweise durch das Streusalz im Winter hervorgerufen, bewirkt Melkfett wahre Wunder. Ein wahres Wundermittel ist Kolloidales Silber – es dient der Desinfektion, bei der es verschiedene Krankheitserreger abtötet. Wenn wir ans Meer fahren, habe ich auch seit unserem letzten Urlaub in den Niederlanden Euphrasia Tropfen dabei. Diese wirken bei geröteten und gereizten Augen wahre Wunder und können helfen, Fremdkörper wie Sandkörner aus dem Hundeauge auszuspülen.

Ich habe die meisten Produkte aus verschiedenen Onlineshops besorgt und eine Menge an Versandkosten blechen müssen. Aus diesem Grund habe ich mal ein wenig recherchiert und geschaut, ob es die Produkte kostengünstiger in nur einem Shop gibt. Fast alle der oben genannten Produkte kannst du bei der Shop Apotheke bestellen. Diese bietet teilweise viel günstigere Preise an, als die Apotheke um die Ecke und verspricht eine Lieferzeit von 1-2 Tagen, sodass du deine Hundeapotheke schnell wieder auffüllen kannst. Ab einem Bestellwert von 19€ sparst du außerdem die Versandkosten.

Weitere Hilfsmittel

Ein Fieberthermometer darf in keiner Hundeapotheke fehlen. Bitte benutz nicht dein eigenes zum Fiebermessen beim Hund – trotz sorgfältiger Reinigung sollten sich Mensch und Tier aus hygienischen Gründen kein Thermometer teilen. Eine kleine Nagelschere kann auch nützlich sein. Um sich einen besseren Überblick über eine Wunde o.Ä. zu verschaffen kann es notwendig sein, stellenweise Fell wegzuschneiden. Mit Kinder- oder Babysocken (je nachdem, wie groß die Pfoten deines Hundes sind), kannst du eine Wunde an den Pfoten ebenfalls gut versorgen, indem du sie über den Verband stülpst. Zusätzlich solltest du immer eine Pinzette griffbereit haben. Diese dient dem Entfernen kleinerer Fremdkörper, wie beispielsweise Holzsplittern oder Glasscherben und Steinchen in Wunden oder ähnlichem. Bitte entferne Fremdkörper nicht auf eigene Faust an sehr empfindlichen Stellen wie dem Auge – such in diesem Fall sofort einen Tierarzt auf!

Ich hoffe, dass dir dieser Beitrag einen kleinen Überblick darüber verschafft, was in deiner Hundeapotheke unbedingt zu finden sein muss. Je nachdem, welche Wehwehchen häufiger bei deinem Hund auftritt, kannst du natürlich variieren und /oder Produkte streichen /ergänzen. Wie bereits weiter oben erwähnt: dieser Beitrag dient vor allem der Inspiration und soll helfen, sich einen groben Überblick zu verschaffen.

Bis bald,

eure Cavaliermaedchen




Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation mit ShopApotheke.com Bei der Verfassung des Beitrages hatte ich stilistisch und inhaltlich alle Freiheiten, sodass der Inhalt auf meiner eigenen Meinung und bisherigen Erfahrung beruht. 

Diesen Beitrag teilen auf...
Share on
Vorheriger Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort